ARTISTSOPERASCOMPOSERSAGENCIESOPERAHOUSES






 
Orville Harrold on iTunes


Harrold Orville
tenore

Er sang bereits als Knabe in einem Vokalquartett. Er wurde durch Ernestine Schumann-Heink ermuntert, die Sängerlaufbahn einzuschlagen, trat aber anfänglich nur an Kabaretts und Kleinkunstbühnen auf. Oscar Hammerstein, der ihn im New Yorker Victoria Theatre entdeckt hatte, vermittelte ihm eine Ausbildung bei dem Pädagogen Oscar Saenger in New York, 1910 debütierte er an Hammersteins Manhattan Opera House in New York als Canio im 'Bajazzo'. Noch in der gleichen Saison hatte er dort einen sensationellen Erfolg als Herzog im 'Rigoletto' mit der großen Primadonna Luisa Tetrazzini in der Partie der Gilda. 1911-12 trat er wieder an Operettenbühnen auf, u.a. in 'Naughty Marietta' von V.Herbert, studierte dann weiter in Paris und gastierte 1911-12 am London Opera House, das ebenfalls unter der Leitung von Oscar Hammerstein stand, als Alfredo in 'La Traviata', als Herzog und in Rossinis 'Wilhelm Tell'. 1912-13, 1916-19 und 1922 hatte er an der Oper von Chicago große Erfolge, wandte sich in den Zwischenzeiten aber immer wieder der Operette und dem Musical zu. Er trat in den USA auch bei der Century Opera Company und bei den Festspielen von Ravinia (bei Chicago) auf und nahm 1920 an einer Amerika-Tournee mit der Scotti Opera teil. 1919-24 Mitglied der Metropolitan Oper (Antrittspartie: Leopold in 'La Juive' von Halévy als Partner von Enrico Caruso und Rosa Ponselle). 1921 sang er dort in der Erstaufführung von Korngolds 'Die tote Stadt' als Partner von Maria Jeritza, 1922 in 'Snegourotchka' von Rimsky-Korrssakow. Man hörte ihn an der Metropolitan Oper auch als Faust von Gounod, als Rodolfo in 'La Bohème', als José in 'Carmen', als Turiddu in 'Cavalleria rusticana' als Dimitrij im 'Boris Godunow', als Lohengrin und in der Uraufführung der Oper 'Cleopatras Night' von Henry Hadley (31.1.1920). Er sang seit 1924 wieder vorzugsweise in Operetten. -- Sein Sohn Jack Harrold wurde als Tenor-Buffo bekannt und sang u.a. 1945 an der City Centre Opera New York den Wenzel in Smetanas 'Verkaufter Braut'.\n Die schön gebildete, lyrische Tenorstimme von Orville Harrold begegnet uns auf Schallplatten der Marken Edison, Columbia (1913-16) und Victor (1920-24), alle in akustischer Aufnahmetechnik.\n

 

Contact

Impressum

Conditions
OPERISSIMO
Via B. d'Alviano 71
IT-20146 Milano MI
simona.marconi@operissimo.com
+39 02 415 62 26 Fon
+39 02 415 62 29 Fax
Pia Parisi, Milano, CEO
Simona Novoselac, Zürich, CFO
Bruno Franzen, Zürich, COO
Simona Marconi, Roma, PR

OPERISSIMO AG is a registered company in Switzerland.
Membership, 79.00 € / year
Frontpage Banner, 79.00 € / week
Banner on other page, 79.00 € / week