ARTISTSOPERASCOMPOSERSAGENCIESOPERAHOUSES






 
Ernesto Nicolini on iTunes


Nicolini Ernesto
tenore

Er studierte zuerst am Conservatoire von Paris und debütierte dort unter seinem eigentlichen Namen Ernest Nicolas 1857 an der Opéra-Comique in "Les Mousquetaires de la Reine" von Halévy. Er konnte in Paris zu keinen besonderen Erfolgen kommen. Darauf ging er nach Italien, betrieb dort seine weitere Ausbildung und debütierte 1859 nochmals, jetzt unter dem Namen Ernesto Nicolini, in Florenz als Alfredo in "La Traviata". Er hatte dann große Erfolge an verschiedenen italienischen Theatern, auch an der Mailänder Scala. Er sang anschließend am Théâtre-Italien in Paris und 1866 erstmals an der Covent Garden Oper London. 1871 war er dort am Drury Lane Theatre als Faust von Gounod zu hören. Am 24.2.1869 wirkte er als Solist in der Uraufführung der Orchester-Fassung der Petite Messe solennelle von Rossini in Paris mit. In der Saison 1874-75 sang er am Teaatro Costanzi in Rom den Radames in der dortigen Premiere von Verdis "Aida". In den siebziger Jahren trat er in St. Petersburg und Moskau vielfach als Partner der weltberühmten Primadonna Adelina Patti (1843-1919) auf, die auch in den Jahren 1872-84, während derer er fast regelmäßig an der Londoner Covent Garden anzutreffen war, oft seine Partnerin war, u.a. 1882 in der Uraufführung der Oper "Velléda" von Charles Lenepveu. In London sang Ernest Nicolini hauptsächlich Partien in Opern von Meyerbeer, Verdi und in den ersten Aufführungen von Wagner-Opern. So kreierte er 1875 für London an der Covent Garden Oper den Lohengrin (noch in italienischer Sprache), dann auch den Pery in der Oper "Il Guarany" von dem brasilianischen Komponisten Carlos Gomes und 1876 den Radames in der Erstaufführung von Verdis "Aida" mit Adelina Patti in der Titelrolle. 1874-75 sang er in Rom. 1877-78 unternahm er gemeinsam mit Adelina Patti eine große Gastspiel-Tournee, bei der die beiden Sänger an der Mailänder Scala (hier u.a. in einer legendären Aufführung des "Barbiers von Sevilla" zusammen mit Leone Giraldoni und Giovanni Zucchini), am Teatro Argentina Rom, am Teatro Fenice Venedig und am Théâtre de la Monnaie Brüssel gefeiert wurden. 1878-79 sang er an der Berliner Kroll-Oper und am Opernhaus von Hamburg; dann war er hauptsächlich an den großen italienischen Bühnen und an der Oper von Monte Carlo zu finden. Obwohl Nicolini verheiratet war und fünf Kinder aus dieser Ehe hatte, verliebte er sich in seine Partnerin, die Primadonna assoluta Adelina Patti (1843-1919). Bei einer Aufführung von Gounods "Faust" an der Grand Opéra Paris kam es zu einem öffentlichen Skandal (durch eine vom Publikum als provozierend angesehene realistische Darstellung des Liebesduetts Faust -- Marguerite). Darauf strebten beide die Auflösung ihrer bestehenden Ehen an. Nachdem Adelina Patti sich von ihrem ersten Ehemann, dem Marquis de Caux, nach einem Skandalprozeß 1885 getrennt hatte, heiratete sie 1886 vor dem englischen Konsul in Swansea Ernest Nicolini. Dieser wurde jetzt auch der Impresario seiner vom Publikum (trotz dieser Skandalaffäre) in aller Welt vergötterten Gattin. 1897 sang er nochmals am Drury Lane Theatre in London den Almaviva im "Barbier von Sevilla", starb aber bereits im folgenden Jahr im Alter von 64 Jahren.

 

Contact

Impressum

Conditions
OPERISSIMO
Via B. d'Alviano 71
IT-20146 Milano MI
simona.marconi@operissimo.com
+39 02 415 62 26 Fon
+39 02 415 62 29 Fax
Pia Parisi, Milano, CEO
Simona Novoselac, Zürich, CFO
Bruno Franzen, Zürich, COO
Simona Marconi, Roma, PR

OPERISSIMO AG is a registered company in Switzerland.
Membership, 79.00 € / year
Frontpage Banner, 79.00 € / week
Banner on other page, 79.00 € / week