ARTISTSOPERASCOMPOSERSAGENCIESOPERAHOUSES






 
Andrea Nozzari on iTunes


Nozzari Andrea
tenore

Er war in Bergamo Schüler des Pädagogen Pertrobelli, während er dem Domchor der dortigen Kathedrale angehörte. Er schloß seine Ausbildung in Rom bei dem Kastraten Giuseppe Aprile ab. Wahrscheinlich debütierte er 1794 in Pavia. Er sang dann an den großen italienischen Opernhäusern, vornehmlich in Rom, an der Mailänder Scala (1797-97, 1800, 1811-12) und in Venedig. 1803 und 1804 trat er am Théâtre-Italien in Paris auf. 1811 wurde er durch den berühmten Impresario Domenico Barbaia an das von diesem geleitete Teatro San Carlo in Neapel verpflichtet. Von besonderer musikhistorischer Bedeutung wurde das Verhältnis des großen Tenors zu dem Opernschaffen Gioacchino Rossinis: er hat in nicht weniger als neun Uraufführungen von Rossini-Opern die tragenden Tenorpartien kreiert. Im einzelnen handelt es sich um die folgenden Uraufführungen: am 4.10.1815 am Teatro San Carlo Neapel als Leicester in "Elisabetta, Regina d'Inghilterra", am 4.12.1816 am Teatro del Fondo Neapel als Titelheld in "Otello" (als Partner von Isabella Colbran), am 11.11.1817 am Teatro San Carlo als Rinaldo in "Armida" (wieder mit Isabella Colbran), am 3.12.1818 am gleichen Haus als Agorante in "Ricciardo e Zoraide", 1819 gleichfalls dort als Pirro in "Ermione", am 24.9.1819 am Teatro San Carlo als Rodrigo di Dhu in "La Donna del Lago" (mit Isabella Colbran zusammen), wiederum an diesem Haus am 5.3.1818 als Amenofi in "Mosè in Egitto" (mit Isabella Colbran, Michele Benedetti, Giuseppe Ciccimarra), stets noch am Teatro San Carlo am 3.12.1820 als Paolo Erisso in "Maometto II.", schließlich am Teatro San Carlo am 16.12.1822 als Antione in "Zelmira". Er nahm auch an den Uraufführungen der Opern "Tancredi" von Stefano Pavesi (18.1.1812 an der Scala mit Charlotte Häser als Partnerin), "Medea in Corinto" von Simone Mayr (11.11.1813 am Teatro San Carlo Neapel), "Anacreonte in Samo" von Saverio Mercadante (1.8.1820 Teatro San Carlo Neapel), "La sposa indiana" von Pietro Generali (21.1.1822 Teatro San Carlo), "Alfredo il Grande" von Donizetti (am gleichen Theater am 2.7.1823), "Elena ed Olfredo" von Pietro Generali (1821 Teatro San Carlo Neapel) und "Alessandro nell' Indie" von Giovanni Pacini (1824 Teatro San Carlo Neapel) teil. Eine seiner großen Bühnenpartien war der Paolino in "Il matrimonio segreto" von Cimarosa. Nachdem der berühmte Tenor sich 1825 von der Bühne zurückgezogen hatte, wirkte er in Neapel als gesuchter Pädagoge; einer seiner Schüler war der große Tenor Giovanni Battista Rubini. Er starb im Alter von 57 Jahren an einem Schlaganfall. Der Kritiker Carpani sagt über die Stimme von Andrea Nozzari: "... sie war mehr ein Bariton als ein Tenor, aber begabt mit einer ungewöhnlichen Kraft und einer intelligenten Ausdehnung des Stimmumfangs". Stendhal nennt ihn "einer der besten Sänger in Europa".

 

Contact

Impressum

Conditions
OPERISSIMO
Via B. d'Alviano 71
IT-20146 Milano MI
simona.marconi@operissimo.com
+39 02 415 62 26 Fon
+39 02 415 62 29 Fax
Pia Parisi, Milano, CEO
Simona Novoselac, Zürich, CFO
Bruno Franzen, Zürich, COO
Simona Marconi, Roma, PR

OPERISSIMO AG is a registered company in Switzerland.
Membership, 79.00 € / year
Frontpage Banner, 79.00 € / week
Banner on other page, 79.00 € / week