ARTISTSOPERASCOMPOSERSAGENCIESOPERAHOUSES






 
Verena Rein on iTunes


art@verena-rein.de
www.verena-rein.de


Agency:
AMB artists management berlin
Czeminskistrasse 1a
10829 Berlin
Deutschland
Fon: +49 30 327931 11
Mob: +49 172 9909 446
Fax: +49 30 327931 20
rein@artistsmanagement-berlin.de
www.artistsmanagement-berlin.de
Rein Verena
soprano

 „... zum Ereignis wird die Hauptdarstellerin, Violetta alias Verena Rein. Eine zierliche Person
mit einer starken Stimme, die auch ergreifend spielen kann, was sie singt, nämlich Trauer,
Verzweiflung, Krankheit bis zum Tode hin...“ (RBB Radio Kritik zu „La Traviata“)
Als Ende 2010 der Film DIE BEFREIUNG DES KLANGS auf DVD veröffentlicht wurde, ging für
Verena Rein ein langjähriger Künstlertraum in Erfüllung. Endlich konnte die wunderbare
Gesangstechnik und deren Anwendung, die sie KS Peter Gougaloff zu verdanken hat und die
sie selber kontinuierlich weiterentwickelt, einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht
werden. Im weltweiten Vertrieb bei der renommierten Edition Peters erhält der Film eine
seiner Qualität angemessene Aufmerksamkeit.
Die Opernwelt schrieb u.a.: „Dass diese Dokumentation mehr geworden ist als ein verfilmtes
Lehrbuch für Gesangseleven, vielmehr ein lebendiges (...) Feature über das Abenteuer des
Singens, liegt an der Form der Präsentation und vor allem an (...) Verena Rein, die nicht nur
über fachliche Kompetenz, sondern auch über ein beträchtliches Kommunikationstalent
verfügt.“
Und das trifft auf die Sängerin auch auf der Bühne zu: Verena Rein passt in kein Sänger-
Klischee – Eitelkeit oder Divenkult sind ihre Sache nicht. Wozu? – fragt sie, Hingabe in die
Musik und eine ehrliche Botschaft sind es, die eine wirkliche Kommunikation mit dem
Publikum erst möglich machen. Alles andere ist nur Effekt und schnell verbraucht.
So wird international von Presse und Publikum auch immer wieder die große Subtilität und
Sensibilität der Künstlerin hervorgehoben, dass sie sich selbst sehr fordert, das Risiko nie
scheut, in ihren Interpretationen sehr eigene Wege geht, sich ganz in den Dienst der Musik
stellt.
Zunächst an der Hochschule für Musik und Theater Hannover zur Flötistin ausgebildet,
entdeckte Verena Rein bereits im Studium, dass ihre eigentliche Passion dem Gesang galt.
Vielleicht bewirkte aber die intensive Beschäftigung mit dem Instrument eine ebenso große
Vertiefung in den klassischen Gesang.
Dass sie dann den bulgarischen Tenor Peter Gougaloff traf, der ihre unstillbare Wissbegierde
und ihren unermüdlichen Drang zur Vervollkommnung zu nähren imstande war, kann man
nur als Glücksfall betrachten.
Das große darstellerische Talent der Sopranistin schien sie neben ihren ausgereiften
stimmlichen Möglichkeiten für die Oper zu prädestinieren. Verena Rein begeisterte mit ihrer
intensiven Verkörperung der Violetta, gab Agathe ganz neue Facetten, zeigte eine
charakterstarke Konstanze, eine vielschichtige Donna Elvira und berührte bereits bei ihrem
Debut in der Schweiz mit einer hingebungsvollen Darstellung der Micaëla. – Aber die
Künstlerin vermisst auf der Opernbühne die Nuancierung, das meist geforderte Dauerforte
und dass die Arbeit immer wieder durch Eitelkeiten gestört wird, sind ihr ein Gräuel. Sie
wünscht sich Operninszenierungen, in denen es zumindest der Mehrheit wieder um die Sache
geht, wo Platz ist für ehrliche Rollengestaltung.
Vielfältigste Gestaltungsmöglichkeiten und immer neue Herausforderungen findet Verena Rein
im Konzertbereich in vielen Ländern Europas und den USA. Sie ist Gast bei führenden
internationalen Musikfestivals, wie dem Schleswig Holstein Musikfestival, Festival Mitte Europa
und Usedomer Musikfestival, Deutschland, dem Christopher Summer Festival, Pažaislis
Festival und Festival Iš Arti, Litauen, dem Festival of Lyrical Art, Rumänien, den Szymanowski
Musiktagen, Polen, dem Sommerfestival Schloss Rosenholm Dänemark, um nur einige zu
nennen.

Ihre große Liebe gilt der vokalen Kammermusik, besonders mit Streichquartett. So
entwickelte sich eine intensive Musikpartnerschaft zum litauischen Chordos Quartett, welches
eine ebensolche Subtilität und Klangnuancierung auszeichnet wie die Sängerin.
Verena Reins Diskographie hält so manche Ersteinspielung und Entdeckung bereit: z.B. Lieder
von Arthur Lourié und Vsevolod Zaderatsky, eingespielt auf ihrer jüngsten CD RUSSIAN
SONGS (Klavier: Jascha Nemtsov), erschienen bei Profil Edition Günter Hänssler, die von der
Fachpresse hochgelobt wurde und auf die Topliste der Neuen Musikzeitung für das Jahr 2010
kam. Ihre CD LA NOTE D’OR mit Werken der Belle Époque für Sopran, Streichquartett und
Klavier, erschienen bei Dreyer.Gaido, begeisterte Rezensenten und Hörer besonders wegen
der Intensität der Interpretation und „Stimmqualität der Sängerin“ (klassik heute).
Ihre große Begeisterung für den Gesang und ihr umfangreiches fachliches Wissen gibt die
Künstlerin sehr gerne und mit viel Erfolg im Rahmen von Meisterklassen im In- und Ausland,
u.a. an der Universität der Künste (UdK) und der Landesmusikakademie Berlin, der
Shenandoah University, Virginia/USA, sowie am Staatlichen Musikkonservatorium in Eriwan,
Armenien, weiter. All die teilnehmenden Sänger staunen und freuen sich über den „befreiten
Klang“.
2011 / 2012
Wir bitten Sie, diese Biographie unverändert abzudrucken. Auslassungen und
Veränderungen sind nur nach Rücksprache mit der Agentur gestattet.
AMB

 

Contact

Impressum

Conditions
OPERISSIMO
Via B. d'Alviano 71
IT-20146 Milano MI
simona.marconi@operissimo.com
+39 02 415 62 26 Fon
+39 02 415 62 29 Fax
Pia Parisi, Milano, CEO
Simona Novoselac, Zürich, CFO
Bruno Franzen, Zürich, COO
Simona Marconi, Roma, PR

OPERISSIMO AG is a registered company in Switzerland.
Banner on other page, 79.00 € / week
Frontpage Banner, 79.00 € / week
Membership, 79.00 € / year