ARTISTSOPERASCOMPOSERSAGENCIESOPERAHOUSES






 
Franco Riccardi on iTunes


Riccardi Franco
tenore

Sein Debüt fand 1947 am Teatro San Carlo Neapel als Pinkerton in "Madame Butterfly" statt. Bis Anfang der fünfziger Jahre erschien er an verschiedenen italienischen Opernhäusern in großen Rollen aus dem lyrischen Repertoire, doch konzentrierte er sich dann sehr erfolgreich auf Comprimario- und Charakterpartien. Seit 1954 sang er ständig bis zum Ausgang der sechziger Jahre derartige Rollen an der Mailänder Scala (u.a. Monostatos in der "Zauberflöte", Missail im "Boris Godunow", Goro in "Madame Butterfly", Pang in "Turandot", Abbé in "Adriana Lecouvreur" von Cilea, Bardolph im "Falstaff" von Verdi); er trat aber auch an vielen weiteren führenden Operntheatern in Italien auf, so am Teatro San Carlo Neapel (regelmäßig in den sechziger Jahren), an der Oper von Rom (u.a. 1963 als David in den "Meistersingern"), am Teatro Regio Turin, am Teatro Margherita Genua, am Teatro Massimo Palermo, am Teatro Comunale Florenz, am Teatro Verdi Triest, am Teatro Petruzzelli Bari, am Teatro Bellini Catania und am Teatro Grande Brescia. 1968 sang er bei den Festspielen in den Caracalla-Thermen in Rom den Goro, 1969 in der Arena von Verona den Pang. Gastspiele führten ihn aber auch ins Ausland, so an die Opernhäuser von Lausanne (1960), Nancy (1978) und an die Oper von Monte Carlo (1980 Spoletta in "Tosca", 1982 in "Lucia di Lammermoor"), 1970 an die Oper von Dallas. Seine Karriere dauerte sehr lange; noch 1982 trat er bei den Festspielen von Martina Franca auf. Von den vielen Partien, die Bestandteil seines Repertoires waren, sind noch der Arturo in "Lucia di Lammermoor", der Rustighello in "Lucrezia Borgia" von Donizetti, der Borsa im "Rigoletto", der Cassio in Verdis "Othello", der Edmond in "Manon Lescaut" von Puccini, der Parpignol in "La Bohème", der Tinca in "Il Tabarro" von Puccini, der Malatestino in "Francesca da Rimini" von Zandonai, der Incroyable in "Andrea Chènier" von Giordano und der Schuiskij im "Boris Godunow" hervorzuheben.Schallplatten: Es sind viele Aufnahmen von vollständigen Opern, in denen er mitwirkt, vorhanden, die bei verschiedenen Firmen publiziert wurden, u.a. bei EMI ("Turandot", "Manon Lescaut", "La Bohème", "Rigoletto", "La Sonnambula" von Bellini), Columbia ("La Traviata", "Aida"), RCA ("Lucrezia Borgia"), DGG ("Troubadour", "La Traviata"), Decca ("Adriana Lecouvreur"), Ricordi ("Lucia di Lammermoor") und bei Cetra Live.

 

Contact

Impressum

Conditions
OPERISSIMO
Via B. d'Alviano 71
IT-20146 Milano MI
simona.marconi@operissimo.com
+39 02 415 62 26 Fon
+39 02 415 62 29 Fax
Pia Parisi, Milano, CEO
Simona Novoselac, Zürich, CFO
Bruno Franzen, Zürich, COO
Simona Marconi, Roma, PR

OPERISSIMO AG is a registered company in Switzerland.
Membership, 79.00 € / year
Frontpage Banner, 79.00 € / week
Banner on other page, 79.00 € / week