ARTISTSOPERASCOMPOSERSAGENCIESOPERAHOUSES






 
Karl Simons on iTunes


Simons Karl
baritono

Er wollte ursprünglich Bildhauer werden. Seine Stimme erregte in einem Männergesangverein erstes Aufsehen, und man riet ihm dringend zu einer Sängerkarriere. Seit 1855 war er als Eleve am Opernhaus von Köln beschäftigt. Er begann seine offizielle Bühnenkarriere 1855-56 am Hoftheater von Ballenstedt, sang dann 1856-57 am Stadttheater von Basel und trat in den folgenden Jahren an verschiedenen deutschen Theatern auf, 1858-59 am Stadttheater von Bremen, 1859-60 am Stadttheater von Magdeburg, 1860-62 am Stadttheater von Rostock, 1863-64 am Theater von Königsberg (Ostpreußen). 1864 wurde er an die Münchner Hofoper berufen, an der er bis 1867 blieb. Er wirkte hier am 6.10.1865 in der denkwürdigen Uraufführung der Wagner-Oper "Tristan und Isolde" in der Rolle des Hirten mit. Nachdem er München verlassen hatte, folgten Engagements am Opernhaus von Köln (1867-68), am Opernhaus von Breslau (1868-71), wieder in Köln (1871-72), am Stadttheater von Hamburg (1872-73), am Stadttheater von Lübeck (1873-74), dann nochmals in Köln (1875-80 als Sänger und Regisseur). 1877-80 leitete er in den Sommermonaten das Kölner Flora-Theater. In der Wintersaison 1880-81 war er zusammen mit H.Marion Direktor des Deutschen Theaters in Gent in Belgien. 1881 erhielt er die Direktion des Stadttheaters von Düsseldorf und zugleich die des Stadttheaters von Barmen, die sich damals zusammengeschlossen hatten. Er übernahm dort gelegentlich noch Gesangspartien, jetzt zumeist aus dem Baß-Buffofach, und war als Oberregisseur für den Bereich der Oper beschäftigt. Seine großen Bühnenrollen waren u.a. der Don Giovanni, der Papageno in der "Zauberflöte", der Jäger im "Nachtlager von Granada" von C.Kreutzer, der Zar in "Zar und Zimmermann" von Lortzing, der Titelheld in "Zampa" von Hérold, der Hoël in "Dinorah" von Meyerbeer, der Titelheld in "Belisario" von Donizetti, der Enrico in "Lucia di Lammermoor" und der Graf Luna im "Troubadour" von Verdi. Als er 1889 plötzlich starb, übernahm seine Witwe, die Schauspielerin Marie Meltzow (als Erbin), zusammen mit ihrem erst zwanzigjährigen Sohn Rainer Simons (1869-1934) die Direktion der beiden Häuser. Dieser wurde wie sein Vater ein begabter Opernsänger, erlangte aber als Theaterdirektor und als eigentlicher Begründer der Wiener Volksoper eine besondere Bedeutung für die Theatergeschichte.

 

Contact

Impressum

Conditions
OPERISSIMO
Via B. d'Alviano 71
IT-20146 Milano MI
simona.marconi@operissimo.com
+39 02 415 62 26 Fon
+39 02 415 62 29 Fax
Pia Parisi, Milano, CEO
Simona Novoselac, Zürich, CFO
Bruno Franzen, Zürich, COO
Simona Marconi, Roma, PR

OPERISSIMO AG is a registered company in Switzerland.
Membership, 79.00 € / year
Frontpage Banner, 79.00 € / week
Banner on other page, 79.00 € / week