ARTISTSOPERASCOMPOSERSAGENCIESOPERAHOUSES






 
Placido Domingo on iTunes


info@placidodomingo.com
www.placidodomingo.com


Agency:
Placido Domingo
Postfach 2018
68710 Schwetzingen
Deutschland
Fon: +49 6202 702470
Fax: +49 6202 702472
info@placidodomingo.com
www.placidodomingo.com
Domingo Placido
tenore

Startenor Plácido Domingo hat bisher 119 verschiedene Rollen gesungen, für einen Tenor einmalig in der Musikgeschichte! Für die nächsten 3 Jahre sind mindestens 4 neue Rollen geplant. Sein Repertoire reicht von Mozart bin Verdi, von Berlioz bis Puccini, von Wagner bis Ginastera. Er singt in den bedeutendsten Opernhäusern der Welt und hat weit über 100 Schallplatten aufgenommen, darunter 97 Gesamtaufnahmen, und manchmal die gleiche Rolle mehrmals. Insgesamt wurde er mit 9 Grammys und 2 Latin Grammys ausgezeichnet. Er ist in über 50 Videos zu sehen und spielte in 3 berühmt gewordenen Opernfilmen: Franco Zeffirellis La Traviata und Otello, sowie Francesco Rosis Carmen. Sein an den Original Schauplätzen in Rom gedrehter TV-Film Tosca wurde von mehr als einer Milliarde Zuschauer in 117 verschiedenen Ländern der Welt gesehen. 1999/2000 eröffnete er zum 18ten Mal die Metropolitan Opera in New York und brach damit den von Caruso aufgestellten Rekord von 17 Eröffnungen. Im September 2002 wird er nun zum 20ten Mal die Met Saison eröffnen.

Nicht nur als Sänger, sondern auch als Dirigent tritt Plácido Domingo an allen großen Häusern der Welt auf, darunter die Met (New York), Covent Garden (London), die Wiener Staatsoper und die Los Angeles Opera. Er dirigiert jedoch nicht nur Oper, sondern auch Stücke des symphonischen Repertoires und arbeitet mit so bekannten Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, dem London Symphony Orchestra und dem Chicago Symphony Orchestra zusammen. Nebenher spielte er als Dirigent auch Aufnahmen auf CD ein.

1992 wurde Domingo zum künstlerischen Leiter der EXPO in Sevilla ernannt und lud in dieser Funktion führende Orchester und Opernensembles wie die Metropolitan Opera zu Gastspielen nach Sevilla ein. Seit der Saison 1996/97 ist er künstlerischer Direktor der Washington Opera (www.dc-opera.org) und wurde zusätzlich 2000/01 zum künstlerischen Direktor der Los Angeles Opera berufen, zu deren Gründern er gehört, an der er einige Jahre als Ratgeber in musikalischen Fragen wirkte und als ständiger Gastdirigent auftrat. Heute leitet er beide Opernhäuser.

1941 in Madrid als Kind von Zarzuela Sängern geboren, kam Plácido Domingo mit acht Jahren nach Mexiko, studierte am Konservatorium in Mexiko City Klavier, Dirigieren und Gesang und debütierte in Monterrey als Alfredo in La Traviata und verbrachte anschließend zweieinhalb Jahre an der Israel National Opera, wo er in 280 Vorstellungen 12 verschiedene Rollen sang. In der Uraufführung von Ginastera's Don Rodrigo gab er in der Titelpartie 1966 an der New York City Opera sein Amerika Debut. 1968 erfolgte der Sprung an die Met mit Maurizio in Cileas Adriana Lecouvreur. In rund 400 Vorstellungen hat der Künstler an der Met bisher 42 verschiedene Rollen verkörpert und befindet sich nun in seiner 33ten Saison in Folge (2001/2002).

Doch nicht nur an der Met, sondern an allen großen Opernhäusern der Welt, wie der Mailänder Scala, der Wiener Staatsoper, dem Opernhaus Zürich, am Royal Opera House Covent Garden (London), der Opéra Bastille (Paris), der San Francisco Opera, der Lyric Opera of Chicago, der Washington Opera, der Los Angeles Opera, dem Liceu (Barcelona), dem Teatro Colón (Buenos Aires), dem Teatro Real (Madrid), sowie bei den Bayreuther und Salzburger Festspielen tritt Plácido Domingo regelmäßig auf.

Seine CD Einspielungen sind stets Bestseller der Klassikcharts, egal ob es sich um Operngesamteinspielungen, Arien- oder Duett Alben oder cross-over handelt. Vor kurzem erschienen 7 seiner CDs gleichzeitig auf einer Liste der meistverkauften klassischen und cross-over Einspielungen.

Noch während neue Aufnahmen veröffentlicht werden, befindet sich Plácido Domingo bereits wieder in den Aufnahmestudios, um an zukünftigen Projekten zu arbeiten. Zu den vor kurzem veröffentlichten Einspielungen gehören die mit großer Spannung erwartete und von der Kritik gefeierte Verdi-Box der Deutschen Grammophon ('The Tenor Arias' 471 335-2), die alle Arien enthält, die Verdi je für die Tenorstimme geschrieben hat (insgesamt 72), eine neue Wagner CD, mit Musik aus Siegfried und Götterdämmerung ('Wagner: Scenes from the Ring' EMI 7 243 5 57242 9) und 'Quiereme mucho (EMI 7243 5 57294 2), ein Album mit Musik aus Mexiko, Kuba und der Dominikanischen Republik.

Zu den 119 Rollen seines weitgefächerten Repertoires zählen fast alle großen Partien des italienischen und französischen Fachs. Stets auf der Suche nach neuen Rollen, eroberte der Künstler auch das deutsche Fach mit Wagners Parsifal, Lohengrin und Siegmund in Die Walküre. Zusätzlich spielte er Die Meistersinger von Nürnberg, Tannhäuser, Der fliegende Holländer, sowie Richard Strauss' Die Frau ohne Schatten und Carl Maria von Webers Oberon, sowie Beethovens Fidelio (unter der Leitung von Daniel Barenboim) auf CD ein. Es erschienen weiterhin Mahlers Lied von der Erde, sowie Wagner-Szenen aus Siegfried, Tristan und Isolde und Götterdämmerung. Zu seinem 30jährigen Bühnenjubiläum an der Met kam zu seinem Repertoire noch eine weitere Rolle, die des Hermann in Tschaikowskis Pique Dame hinzu, die zugleich seine erste russische war. In den letzten drei Jahren erarbeitete er sich zudem die spanische Oper Margarita la Tornera von Ruperto Chapi, Verdis Battagia di Legnano und Wolf-Ferraris Sly. Plácido Domingo ist auch neuen Komponisten gegenüber aufgeschlossen. Gian Carlo Menotti komponierte für ihn 1986 die Oper Goya, und im Oktober 1997 sang er anlässlich der Wiedereröffnung des Königlichen Opernhauses von Madrid die Welturaufführung von Anton Garcia Abrils Divinas Palabras. Auch zwei auf CD eingespielte spanische Werke, La Dolores von Breton und Merlin von Albeniz, sind neu in seinem Repertoire. Für beide Einspielungen erhielt er einen Latin Grammy.

Domingo konzertiert häufig in allen Teilen der Welt: Als erster klassischer Sänger hatte er bei einem einzigen Auftritt im New Yorker Central Park trotz schlechten Wetters 400.000 Zuhörer. Mit seinen beiden Kollegen José Carreras und Luciano Pavarotti - bekannt als 'Die 3 Tenöre' - begeisterte er weltweit ein Millionen-publikum bei Konzerten in Rom, Los Angeles und Paris, die anlässlich der Fußball - Weltmeisterschaften seit 1990 stattfanden. Es erfolgte eine erfolgreiche Welttournee 1996/97. In Zukunft stehen weitere gemeinsame Auftritte an, so zum Finale der diesjährigen Fußballweltmeisterschaft in Japan am 27. Juni.

Um jungen Sängern zu helfen gründete er den jährlich stattfindenden internationalen Gesangswettbewerb 'Operalia' (http://www.operalia.info/), welcher bisher in Paris, Mexico City, Madrid, Bordeaux, Tokyo, Hamburg, Puerto Rico, Los Angeles und Washington stattfand. Operalia ist der international größte Wettbewerb, mit Preisen im Wert von bis zu $ 180,000, gestiftet von Opernmäzen Alberto Vilar. Aus den vorausgegangenen Wettbewerben konnten bereits einige Gewinner internationale Karrieren an führenden Opernhäusern starten, nicht nur weil sie den Wettbewerb gewonnen hatten, sondern auch, weil Plácido Domingo die Förderung ihrer weiteren Karriere am Herzen liegt. 2002 findet Operalia in Paris statt.

Im März 2002 wurde in Washington das Domingo/Vilar Young Artists Program der Washington Opera ins Leben gerufen (http://www.dc-opera.org/info/ya.htm) - ein weiteres Projekt Domingos um Stars von Morgen zu helfen.

Der Künstler hat bereits mehrere Millionen Dollar durch Benefizkonzerte gesammelt, um damit u.a. den Opfern des Erdbebens in Mexiko von 1985 oder in Armenien zu helfen. Gleiches gilt für seinen Kampf gegen AIDS und die Slums von Acapulco.

Plácido Domingo (www.placidodomingo.com) ist einer der höchst dekorierten und geehrten Künstler des 20. Jahrhunderts. Die Zeitschrift 'Newsweek' widmete ihm als 'König der Oper' eine Titelbild- und Coverstory. Der 'Corriere della Serra' beschrieb ihn als einen 'wahren Renaissance Mensch der Musik'!

 

Contact

Impressum

Conditions
OPERISSIMO
Via B. d'Alviano 71
IT-20146 Milano MI
simona.marconi@operissimo.com
+39 02 415 62 26 Fon
+39 02 415 62 29 Fax
Pia Parisi, Milano, CEO
Simona Novoselac, Zürich, CFO
Bruno Franzen, Zürich, COO
Simona Marconi, Roma, PR

OPERISSIMO AG is a registered company in Switzerland.
Frontpage Banner, 79.00 € / week
Membership, 79.00 € / year
Banner on other page, 79.00 € / week