ARTISTSOPERASCOMPOSERSAGENCIESOPERAHOUSES






 
Ramon Blanchart on iTunes


Blanchart Ramon
baritono

Er debütierte 1885 in Barcelona unter einem Pseudonym im 'Faust' von Gounod. Nach weiterem zweijährigen Studium trat er 1887 in Sevilla als Alfonso in Donizettis 'La Favorita' auf, 1888 erschien er am Teatro Real Madrid, 1888 auch am Teatro Liceo Barcelona, 1889 am Teatro Politeama Buenos Aires. 1889 hörte man ihn am Teatro Argentina in Rom als Nevers in Meyerbeers 'Hugenotten', als Don Carlo in Verdis 'Ernani' und als Amonasro in 'Aida', 1890 am Teatro Carlo Felice Genua als Hamlet von A.Thomas. 1890 unternahm er eine Rußland-Tournee mit Auftritten in St. Petersburg und Moskau. 1891 sang er an der Londoner Covent Garden Oper den Titelhelden im 'Fliegenden Holländer' in Italienisch. 1892 debütierte er an der Mailänder Scala als Jago im 'Othello', wobei er mit Victor Maurel alternierte. 1893 war er am Teatro Comunale in Florenz zu Gast, 1894 am Teatro Comunale Bologna (in der Titelrolle von Franchettis 'Cristoforo Colombo und als Falstaff von Verdi, den er dann auch am Teatro Carlo Felice in Genua unter A.Toscanini und 1893 in Berlin sang). Er gastierte 1893 an den Opern von Warschau und Lemberg, 1896 am Teatro San Carlos Lissabon. 1898 wirkte er in Madrid in der Uraufführung der Oper 'Il Gladiatore'von Orefice mit; er sang in Madrid auch 1896 und 1899 sowie dort und in Barcelona häufig in dem Zeitraum 1901-09, 1900 am Opernhaus von Mexico City. 1903 sang er abermals an der Scala in 'I Lituani' von Ponchielli. Er trug in der Premiere der 'Meistersinger'in Barcelona den Hans Sachs vor. In der Saison 1902-03 trat er an der Oper von Havanna auf. 1907 sang er am Manhattan Opera House von New York, 1911-14 an der Oper von Boston. Hier hörte man ihn als Valentin im 'Faust'von Gounod, als Nevers in den 'Hugenotten' von Meyerbeer, als Rigoletto und als Germont-père in 'La Traviata'und in der Premiere der Oper 'La Lépreuse'von Sylvio Lazzari; 1911 wirkte er in Boston in der Uraufführung der Oper 'The Sacrifice'von Fr. Converse mit. 1911 sang er am Teatro Costanzi Rom in der italienischen Erstaufführung von Puccinis 'La Fanciulla del West' den Sonora. In seinem Repertoire für die Bühne fanden sich als weitere Partien Verdis Simon Boccanegra, der Enrico in 'Lucia di Lammermoor', der Riccardo in Bellinis 'I Puritani', der Graf Luna im 'Troubadour', der Renato im 'Maskenball' von Verdi, der Hoël in 'Dinorah' von Meyerbeer, der Barnaba in 'La Gioconda' von Ponchielli, der Wolfram im 'Tannhäuser', der Telramund im 'Lohengrin' und der Scarpia in 'Tosca'. 1919-20 erschien er an der Oper von Chicago, wo er jetzt Partien für Baß-Buffo übernahm (Dulcamara in 'Elisir d'amore' von Donizetti). Er verabschiedete sich schließlich am Teatro Euterpe in Sabadell (bei Barcelona) in der Oper 'Dolores'von T.Bréton von der Bühne. Später lebte er als Pädagoge in Panama. Die ausdrucksstarke Baritonstimme des Künstlers ist auf Schallplatten der Marken Fonotipia (Mailand, 1905-06), Zonophone (Mailand, 1906), Pathé (Mailand, 1906), Columbia (1910-11) und Parlophon zu hören.

 

Contact

Impressum

Conditions
OPERISSIMO
Via B. d'Alviano 71
IT-20146 Milano MI
simona.marconi@operissimo.com
+39 02 415 62 26 Fon
+39 02 415 62 29 Fax
Pia Parisi, Milano, CEO
Simona Novoselac, Zürich, CFO
Bruno Franzen, Zürich, COO
Simona Marconi, Roma, PR

OPERISSIMO AG is a registered company in Switzerland.
Membership, 79.00 € / year
Frontpage Banner, 79.00 € / week
Banner on other page, 79.00 € / week