ARTISTSOPERASCOMPOSERSAGENCIESOPERAHOUSES






 
Jean-Henri-Arthur Cobalet on iTunes


Cobalet Jean-Henri-Arthur
baritono

Er kam mit 13 Jahren nach Bordeaux und erlernte den Beruf eines Gerichtsschreibers. Er konnte jedoch eine Ausbildung seiner Stimme durchsetzen, die am Conservatoire Sainte-Cécile Bordeaux durch den Pädagogen Sarreau-père erfolgte. Einer seiner Mitschüler war der Tenor Jean-Alexandre Talazac, mit dem er freundschaftlich verbunden blieb. 1876 schloß er seine Ausbildung mit einem Prix du Conservatoire ab, wurde dann aber für fünf Jahre Soldat bei der französischen Marineinfanterie in Rochefort. 1881 trat er in Bordeaux in 'La Damnation de Faust' von Berlioz und in 'Das Paradies und die Peri' von R.Schumann auf. Talazac, der seit 1878 als erster Tenor an der Pariser Opéra-Comique wirkte, vermittelte ein Engagement des Sängers an dieses Haus, wo er im September 1881 als Max in 'Le Chalet' von A.Adam debütierte. Es folgten sehr erfolgreiche Auftritte als Malipieri in 'Haydée' von Auber und als Jacob in 'Joseph' von Méhul. Bis 1891 kam er an der Opéra-Comique zu einer sehr erfolgreichen Karriere. Er wirkte hier in mehreren wichtigen Uraufführungen mit: am 14.4.1883 als Nilakantha in 'Lakmé' von Delibes, am 19.1.1884 als Comte des Grieux in 'Manon' von Massenet, am 16.3.1887 als Renzo in 'Proserpine' von Saint-Saëns und am 7.5.1888 als König in 'Le Roi d'Ys' von Lalo. Seine eigentliche Glanzrolle war der Lothario in 'Mignon' von A.Thomas, den er in seiner Karriere mehr als 500mal sang; eine zweite große Partie war für ihn der Escamillo in 'Carmen'. Man hörte ihn an der Opéra-Comique auch als Courchemin in 'Le Déserteur' von Monsigny, als Evêque in 'Esclarmonde' von Massenet, als Capulet in 'Roméo et Juliette' von Gounod, als Peter in 'L'Étolie du Nord' von Meyerbeer und als Ourrias in 'Mireille' von Gounod. 1891 verließ er die Opéra-Comique und gastierte zuerst an der Londoner Covent Garden Oper; danach trat er im Rahmen einer Gastspiel-Tournee in Rußland, in Rumänien und in der Türkei auf. 1892 hörte man ihn am Opernhaus von Lille in der französischen Erstaufführung von Wagners 'Fliegendem Holländer' in der Titelrolle. Er sang an der Oper von Antwerpen und am Opernhaus von Nizza, wo er u.a. 1895 in der französischen Erstaufführung von Tschaikowskys 'Eugen Onegin' die Titelpartie vortrug und als Tonio im 'Bajazzo' auftrat. Aus seinem sehr umfangreichen Repertoire für die Bühne sind noch der Titelheld in Rossinis 'Wilhelm Tell', der Nelusco in Meyerbeers 'Africaine', der Hamlet in der Oper gleichen Namens von A.Thomas, der Mephisto im 'Faust' von Gounod, der Amonasro in 'Aida' und der Telramund im 'Lohengrin' nachzutragen. Seit 1898 war er als Professor und Gesangpädagoge an verschiedenen Pariser Konservatorien tätig.

 

Contact

Impressum

Conditions
OPERISSIMO
Via B. d'Alviano 71
IT-20146 Milano MI
simona.marconi@operissimo.com
+39 02 415 62 26 Fon
+39 02 415 62 29 Fax
Pia Parisi, Milano, CEO
Simona Novoselac, Zürich, CFO
Bruno Franzen, Zürich, COO
Simona Marconi, Roma, PR

OPERISSIMO AG is a registered company in Switzerland.
Membership, 79.00 € / year
Frontpage Banner, 79.00 € / week
Banner on other page, 79.00 € / week